Der organi­sierte Transport von Werkzeugen und Klein­teilen gehört von Haus aus nicht zu den Stärken der Pritsche. Aus diesem Grund bietet bott mit dem bott­Tainer und dem Schutz­gitter für Kabinen­rückwände bereits prak­tische Unter­bringungs­möglich­keiten an.

Teile diesen Artikel :

Pritschen­fahrzeuge bieten gegenüber der geschlos­senen Bauweise von Transportern einige wichtige Vor­teile. Sperrige Güter und hoch­aufragende Geräte können einfach gesichert und transportiert werden. Der organi­sierte Transport von Werkzeugen und Klein­teilen gehört von Haus aus aber nicht zu den Stärken der Pritsche. Aus diesem Grund bietet bott mit dem bott­Tainer und dem Schutz­gitter für Kabinen­rückwände bereits prak­tische Unter­bringungs­möglich­keiten an. Dieses Portfolio wird nun um Werk­zeug­kästen er­weitert, die sich als Unterflurboxen einfach unter­halb der Pritsche montieren lassen.

Die in den breiten 50 cm und 75 cm erhältlichen Behälter sind 35 cm tief und 30 cm hoch. Befes­tigt mit zwei kaltverzinkten seitlichen Haltern sind sie pro­blem­los an Pritschen­fahrzeugen verschiedener Her­steller montier­bar. Sie finden unter­halb der Lade­fläche ihren Platz und schränken diese deshalb nicht ein. Die Gehäuse sind durch Verstärkungs­rippen besonders robust und bestehen aus witterungs­beständigem Poly­propy­len. Gummi­dichtungen bewahren den Inhalt vor Staub und Wasser. Da die Werkzeug­kästen standardmässig mit Schlössern versehen sind, lassen sich auch wert­vollere Gegen­stände sicher mitführen. Dies ist ein wichtiger Vorteil, denn die offene Bauweise von Pritschen­fahrzeugen macht sie üblicher­weise besonders anfällig für Dieb­stahl.

Einen Kommentar schreiben
Was ist die Summe aus 4 und 3?