Le GARAGE, das unabhängige Garagenkonzept der ESA, lädt seine Partnerinnen und Partner – Garagisten aus der ganzen Schweiz – jährlich zum Akademiemeeting ein. Referenten aus den verschiedensten Bereichen – darunter auch die ehemalige Miss Schweiz Stéphanie Berger – lieferten den Gästen Impulse fürs ihr Tagesgeschäft.

 

Teile diesen Artikel :

Am 12. Januar nahmen rund 140 le Garage-Partnerinnen und -Partner im Parkhotel Langenthal am le GARAGE-Akademiemeeting 2023 teil.

«Nebst den Denkanstössen soll das le GARAGE Akademie-Meeting ein Tag der Begegnung und des persönlichen und beruflichen Austausches sein.» stellte Giorgio Feitknecht, CEO der ESA, während seiner Eröffnungsrede fest. Nach einem kurzen Rückblick auf den erfolgreichen Geschäftsgang 2022, verdankte der CEO die getätigten Einkäufe und die grosse Verbundenheit zur ESA. Im Anschluss daran erläuterte er die Überlegungen der ESA zur Frage, was der technologische Wandel, vom Verbrennungsmotor hin zum Elektro-Personenwagen, für das Werkstattgeschäft der Schweiz, im Zeithorizont 2035, bedeuten wird. Das Fazit ist, dass der reine Technologiewandel, bezüglich dem durchschnittlichen Werkstatt-Umsatz, kein Horrorszenario darstellt, wie es oft in der Branche präsentiert wird. Aber es ist auch klar, dass die Automobilbranche in Zukunft «Technologieoffenheit» in allen Garagenbereichen «leben» muss. Das bedeutet, sich laufend zu entwickeln, sich stetig weiterzubilden und an Neuem interessiert sein.

Im Anschluss an die Eröffnungsrede von Giorgio Feitknecht erläuterte, der Marketing- und Betriebsexperte Giovanni Gatto den anwesenden Partnern, wie sie die richtigen Schwerpunkte für ihren Betrieb herausfinden und in den Alltag integrieren können. Der Diagnosespezialist Benedikt Preuss gab anschliessend einen Einblick in die neuste Automobiltechnik. Der Cyber-Security-Spezialist Martin Knuchel zeigte auf, wie sich jeder Betrieb vor Cyber-Gefahren geschützt sollte. Und Stéphanie Berger, Comedienne und ehemalige Miss Schweiz, erzählte, wie sie sich immer wieder neu erfinden musste und wie sie mit Ängsten umgeht.

Die Pausen und das gemeinsame Mittagessen nutzen die le GARAGE-Partner zum regen Gedankenaustausch und gegenseitigem Kennenlernen. Das Apéro am Schluss rundete die Tagung erfolgreich ab.

Einen Kommentar schreiben
Bitte addieren Sie 4 und 1.