ZF bringt eine innovative neuen Bremszylinderplattform auf den Markt. Damit ergeben sich für die ZF-Bremszylindertechnologie der vierten Generation deutliche Sicherheits- und Kostenvorteile für Hersteller von Nutzfahrzeugen. ZF hat bereits einen Langzeitvertrag mit einem grossen europäischen OEM geschlossen und wird dessen mittelschwere und schwere Lkw und Busse mit der neuesten Bremszylinderreihe ausstatten.

Teile diesen Artikel :

«Unsere neue Bremszylinderplattform erfüllt höchste Sicherheits- und Qualitätsstandards und bietet OEMs bedeutende Leistungs- und Effizienzvorteile, einschliesslich Kosten- und Varianteneinsparungen. Die Tatsache, dass wir unseren ersten Kundenauftrag bei einem führenden Hersteller gesichert haben, ist eine klare Bestätigung unseres Ansatzes», erklärt Nick Rens, Executive Vice President und President EMEA der ZF-Division Commercial Vehicle Control Systems. «Nachdem wir weltweit mehr als 70 Millionen Bremszylinder verkauft haben, wird diese Innovation unsere globale Marktführerschaft als zuverlässiger OEM-Partner mit fast vier Jahrzehnten Fachkompetenz in der Entwicklung von Bremszylindertechnologie weiter ausbauen.»

ZF Brake Actuator Plattform baut auf Bremszylindertechnologie von WABCO auf

Die ZF-Bremszylinderreihe mit innovativem Plattformansatz bietet OEMs weltweit wertschöpfende Differenzierungsmöglichkeiten und unterstützt alle Lkw-, Bus- und Anhängertypen. Die Überarbeitung baut auf der bewährten Bremszylindertechnologie von WABCO auf und setzt den Fokus klar auf Design-to-Cost. Erhebliche Kosteneinsparungen können OEMs dadurch erzielen, dass die Plattform Skaleneffekte durch Standardisierung ermöglicht. Dazu zählt eine Variantenreduzierung um bis zu 27 Prozent, eine Teileersparnis von bis zu 23 Prozent sowie die damit verbundene Einsparung von Wartungskosten. Durch verringerte Bauteilgrössen und -gewichte beanspruchen die Bremszylinder weniger Bauraum und gewährleisten so mehr Montageflexibilität. Qualität und Robustheit der Technologie erhöhen die Zuverlässigkeit und minimieren Fahrzeugausfallzeiten, was wiederum Kosteneffizienz maximiert.

Einen Kommentar schreiben
Bitte rechnen Sie 9 plus 5.