Zurück

Camion Transport nimmt ersten Mercedes-Benz eActros 300 entgegen

Nach einer zweijährigen Test- und Optimierungsphase ist der Mercedes-Benz eActros serienreif. Als eines der ersten Unternehmen schweizweit integriert das Logistikunternehmen Camion Transport AG ihren ersten eActros 300 in die Flotte.

Text / Foto: Mercedes-Benz Trucks Schweiz AG

Die Urbanisierung ist ein globaler Megatrend. Gleichzeitig wächst der Onlinehandel unaufhaltsam weiter. Der Bedarf an Gütern – gerade in den immer dichteren Zentren – wird also laufend grösser. «Diese Waren sollen nicht nur schnell zu den Leuten, sondern auch ökologisch, lokal emissionsfrei und leise», sagt Josef Jäger (Direktor Camion Transport AG). «In nicht allzu ferner Zukunft werden die Zentren ohnehin nur noch für emissionsfreie Fahrzeuge erreichbar sein», ist er überzeugt. Die Citylogistik stehe also vor grossen Herausforderungen.

Mit Mercedes-Benz eActros 300 emissionsfrei in die Innenstadt

Bereits 2019 startete Camion Transport AG deshalb mit dem Citylogistik-Konzept «Emissionsfrei in die Innenstadt». Das ambitionierte Ziel: Bis 2025 sollen alle Lieferungen des Logistikdienstleisters in Schweizer Innenstädte 100% lokal emissionsfrei sein.

Dafür kombiniert Camion Transport AG die umweltschonenden Transportmittel Bahn, Elektro-Lkw und Cargo-Bike zu einer nachhaltigen Logistikkette. Von Anfang an ein fester Bestandteil des Projekts, ist der erste schwere Elektro-Lkw mit Stern: der eActros.

Pilotphase mit dem Vorserienmodell

Pünktlich zum Start der einjährigen Projekt-Pilotphase im Juni 2019, stellte Mercedes-Benz Trucks Schweiz Camion Transport AG einen 18-Tonnen eActros der Vorserie zur Verfügung. «Schweren Herzens mussten wir diesen nach 12 intensiven Monaten zurückgeben», sagt Josef Jäger. Denn obwohl es anfangs seitens der Fahrer kritische Stimmen gegeben habe, sei die Skepsis schnell verflogen.

Josef Jäger: «Der eActros hat viel zum Gelingen unseres Vorhabens beigetragen. Er hat sich von Beginn weg optimal in unseren Ablauf der emissionsfreien Auslieferung integriert.» Und die Reichweite? «Für den Einsatz der Feinverteilung im Stadtgebiet war die limitierte Reichweite nie ein Stolperstein», betont Josef Jäger. Die Rückmeldungen des Fahrpersonals seien ausnahmslos positiv. Für Camion Transport AG sei darum schnell klar gewesen, dass der eActros fix in den Fuhrpark integriert wird, sobald die Serienmodelle verfügbar sind.

«Dass Camion Transport sich nach der intensiven, einjährigen Testphase zum Kauf eines eActros 300 entschieden hat, freut uns sehr», sagt Jürg Lüthi, CEO der Mercedes-Benz Trucks Schweiz AG. Das innovative Logistikunternehmen habe – zusammen mit vielen weiteren Testpartnern – klar mit dazu beigetragen den eActros zu dem zu machen, was er heute ist. Die Erfahrungen, welche Camion Transport AG und andere namhafte Unternehmen mit dem Vorserienmodell sammelten, flossen direkt in die Entwicklung des Serienmodells ein. Mit dem Ziel, den eActros noch stärker auf die Kundenbedürfnisse zuzuschneiden.

«Wir kennen das Serienmodell im Tageseinsatz bis jetzt erst auf dem Papier», sagt Josef Jäger. «Doch es ist ganz offensichtlich: Der eActros, wie er jetzt auf den Markt kommt, hat im Vergleich zur Vorserie noch einmal einen markanten Schritt nach vorne gemacht.»

Ab dem 15. Juni fester Bestandteil der Camion Transport Flotte

Der eActros 300 wurde am Mittwoch, 15. Juni 2022 in Schwarzenbach offiziell von der Mercedes-Benz Trucks Schweiz AG und der LARAG AG an Josef Jäger, Direktor und Michael Eugster, Niederlassungsleiter Camion Transport AG Schwarzenbach übergeben. Der eActros ist ab sofort ab diesem Standort für die Feinverteilung in und um die Stadt St. Gallen im Einsatz. Vier weitere vollelektrische eActros werden dieses Jahr noch folgen, vorgesehen für den Einsatz in verschiedenen Niederlassungen mit breitem Einsatzfeld.

«Der eActros ist ein echtes Muskelpaket», sagt Jürg Lüthi. «Als einer der ersten vollelektrischen Trucks, der als Serienprodukt entwickelt worden ist, zeigt er eindrücklich, was E-Mobilität heute leisten kann.» Der eActros basiert auf Komponenten des bewährten Mercedes-Benz Actros. Die Architektur des Fahrzeugs ist jedoch komplett auf den Elektroantrieb ausgerichtet.

Der eActros 300: Reichweite und Ladeleistung

Der eActros 300 ist mit 3 Batterie-Paketen ausgestattet. Jede dieser speziellen Lithium-Ionen-Batterien hat es mit einer Kapazität von circa 112 kWh wirklich in sich. Dies bedeutet eine Gesamt-Batteriekapazität von ca. 336 kWh Diese Energie ermöglicht es, Strecken von bis zu 300 km zurückzulegen. Bei einer Ladeleistung von 160 kW geht es innerhalb von etwas mehr als einer Stunde von 20 auf 80% zurück auf die Strasse.

  1. Entspricht etwa dem Energieinhalt eines neuwertigen Batteriepacks inklusive Sicherheits- und Performance-Begrenzungen zur Aufrechterhaltung des Systembetriebs.
  2. Nennkapazität einer neuen Batterie, basierend auf intern definierten Rahmenbedingungen. Diese kann je nach Anwendungsfall und Umgebungsbedingungen variieren.
  3. Die Reichweite wurde unter optimalen Bedingungen, u.a. mit 3 Batteriepaketen nach Vorkonditionierung im teilbeladenen Verteilerverkehr ohne Anhänger bei 20°C Außentemperatur, intern ermittelt.
  4. Der eActros kann mit bis zu 160 kW geladen werden: Die drei Batteriepakete benötigen basierend auf intern ermittelten Erfahrungswerten unter optimalen Bedingungen, unter anderem bei einer Umgebungstemperatur von 20°C an einer üblichen DC-Schnellladesäule mit 400 A Ladestrom etwas mehr als eine Stunde, um von 20 auf 80% geladen zu werden.

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 7.