Im Frühjahr 2023 lanciert carrosserie suisse mit «green car repair» ein neues Label. Dieses erhalten Betriebe, die Reparaturen nach ökologischen Standards erfüllen und umsetzen. Mit dem Konzept entlastet carrosserie suisse die Umwelt durch weniger Abfall und weniger CO2-Emissionen.

 

Teile diesen Artikel :

Mit «green car repair» sensibilisiert carrosserie suisse die Branche und insbesondere Mitgliederbetriebe für eine nachhaltige und ökologische Arbeitsweise bei Reparaturen. Das Label ergänzt die bereits bestehende Zertifizierung als Mitgliederbetrieb durch den Branchenverband. Felix Wyss, Zentralpräsident von carrosserie suisse, verweist auch auf die wirtschaftlichen Möglichkeiten als «green car repair» -zertifizierter Betrieb: «Mit dem neuen Label tragen unsere Branche und insbesondere unsere Mitglieder der Umwelt Sorge. Genau darauf legt carrosserie suisse als Branchenverband auch Wert. Nachhaltigkeit, Energieeffizienz und eine ökologische Arbeitsweise sind die Zukunft. Die «green car repair» -Zertifizierung unterstützt im Endeffekt die Betriebe sogar dabei, Kosten im Betrieb einzusparen und mehr Einnahmen zu generieren.»

Initiiert und entwickelt hat das Label auch Sascha Feller, Mitglied der Reparaturkommission beim Verband. Für ihn stellt «green car repair» eine einzigartige Möglichkeit dar, die Umwelt zu schonen und sich mit dem Label gleichzeitig im Markt zu profilieren: «Es ist ein Aushängeschild für Betriebe. So wissen Kunden und Versicherungen, dass der Betrieb neueste Umweltstandards berücksichtigt und auf ökologische Arbeitsweisen setzt. Wir können mit unseren Massnahmen die Welt nicht retten, aber wir können unseren Beitrag dazu leisten.»

Das Label «green car repair»  steht allen Betrieben in der Schweiz offen, die sich mit Carrosseriereparaturen und Fahrzeugbau beschäftigen.

Einen Kommentar schreiben
Was ist die Summe aus 7 und 3?