Der Elektromobilitätsspezialist Designwerk lanciert als erster Hersteller eine vollelektrisch betriebene Sattelzugmaschine mit 1’000 Kilowattstunden (kWh) Batteriekapazität. Damit erreicht die Nutzfahrzeugbranche einen neuen Meilenstein in der Elektromobilität: Langstrecken und Schwertransporte sind nicht mehr Diesel und Wasserstoff vorbehalten.

Teile diesen Artikel :

Die Geschwindigkeit des Wandels in der Mobilität für Nutzfahrzeuge auf der Strasse nimmt Tempo auf. Der Gesamtsystemanbieter Designwerk, der mit E-LKW-Reichweiten-Weltrekorden, verschiedensten Spezialanwendungen und hohen Batteriekapazitäten die Elektromobilität vorantreibt, präsentiert ein bisher einzigartiges Fahrzeug. Eine Sattelzugmaschine mit 1’000 kWh Batteriekapazität. Kein anderer Hersteller hat bisher die Megawattstunden-Grenze gebrochen.

Von den 1’000 kWh werden 864 kWh im täglichen Einsatz genutzt; der Rest wird zur Verlängerung der Batterielebensdauer nicht freigegeben. Bei einem vollbeladenen Transport, von beispielsweise 42 Tonnen, erreicht das Fahrzeug des Schweizer E-Mobilitätspioniers damit 576 Kilometer. Je nach Beladung und Streckenprofil sind bis zu 640 Kilometer möglich.

Designwerk Gründer und Geschäftsleitungsmitglied Tobias Wülser bringt es auf den Punkt: «Bei den grossen Batteriekapazitäten tritt die Energieeffizienz von Elektro-LKW noch deutlicher zu Tage. In diesem Fall verbraucht das elektrifizierte Fahrzeug 52 Prozent weniger Energie als das Diesel-Fahrzeug.» Nicht nur auf der ökonomischen Seite sprechen die Zahlen für den E-LKW. Bei einer durchschnittlichen Laufleistung von 120‘000 Kilometern im Jahr liegt die CO2-Einsparung mit einem Schweizer Strommix bei 74 Prozent über die gesamte Lebensdauer des Fahrzeugs.

Vor allem Kunden aus der Verteil-, Fernverkehrs-, Schwer- und Spezial-Transport Branche finden mit dem Designwerk Elektro-LKW einen echten Ersatz für ihre konventionell angetriebenen Fahrzeuge. Aufgrund der speziellen Positionierung der Batteriesysteme hinter der Kabine und der damit einhergehenden Verlängerung des Chassis um einen Meter, eignet sich das Fahrzeug insbesondere für den Einsatz in der Schweiz und den skandinavischen Ländern. Die Option das Fahrzeug mit 350 kW zu laden, ermöglicht den Einsatz im Schichtbetrieb. In rund 100 Minuten lädt der Elektro-Truck 80 Prozent SoC.

Die verbauten Hochvolt-Batteriesysteme mit NMC-Technologie stammen aus der hauseigenen Batteriefertigung. Sie zeichnen sich durch ihre modulare Bauweise und im Vergleich zum Wettbewerb hohe Energiedichte auf geringem Raum aus. Designwerk elektrifiziert damit die unterschiedlichsten Nutzfahrzeuge.

Der 40-Tonner bringt eine Leistung von 500 Kilowatt (680 PS) auf die Strasse und fährt mit dem selbstentwickelten 1-Gang-Getriebe schalt-, kupplungs- und ruckelfrei. Designwerk bietet das Fahrzeug als Mid und High Cab 6x2T an. Die ersten Fahrzeuge werden Ende 2023 in der Schweiz auf den Strassen zu sehen sein – zu hören gibt es bei E-LKW nicht viel.

Einen Kommentar schreiben
Bitte addieren Sie 1 und 2.