Renault Trucks schliesst das Jahr 2023 mit einem Gesamtvolumen von 69'859 fakturierten Fahrzeugen ab, was einer Steigerung von 18% entspricht.

Teile diesen Artikel :

Auf einem Markt, der vor allem in der ersten Jahreshälfte noch immer von Lieferengpässen geprägt ist, stiegen die Neufahrzeuglieferungen von Renault Trucks im Vergleich zum Vorjahr um 18 % auf 69‘859 Einheiten im Jahr 2023. Die Fakturierungen verteilen sich wie folgt:

Nach Auslieferungsziel:  Europa: 62.476 in Rechnung gestellte Fahrzeuge (+20 %) / Rest der Welt: 7.383 fakturierte Fahrzeuge (+ 8,7 %).

Nach Tonnage: Obere und mittlere Baureihen: 40.833 in Rechnung gestellte Fahrzeuge (+4 %) / Nutzfahrzeuge: 29.026 in Rechnung gestellte Fahrzeuge (+46 %).

Elektrofahrzeuge: 2023 stellte Renault Trucks 1‘636 Elektrofahrzeuge in Rechnung, eine Leistung, die im Vergleich zum Vorjahr um 153 % gestiegen ist. Obere und mittlere Elektro-Baureihen: 624 in Rechnung gestellte Fahrzeuge (+65 %) / Elektrische Nutzfahrzeuge: 1‘012 in Rechnung gestellte Fahrzeuge (+278 %).

Solide Leistung auf dem europäischen Markt für Elektrofahrzeuge

In Europa (EU27) im Jahr 2023, im Segment der Fahrzeuge über 16 Tonnen, auf einem sehr dynamischen und wachsenden Markt, wächst das Volumen von Renault Trucks um 3,4 %. Der Hersteller gibt 0,9 Prozentpunkte seines Marktanteils ab und landet bei 8,5 %. Im Segment der Fahrzeuge von 6 bis 16 Tonnen stieg das Volumen um 6,8 % und der Marktanteil ging um 0,8 Prozentpunkte auf 6,2 % zurück. Renault Trucks bleibt Marktführer auf seinem Heimatmarkt mit 27,9 % Marktanteil in Frankreich im Segment der Fahrzeuge über 16 Tonnen.

Rekordergebnisse auf internationaler Ebene

Auf internationaler Ebene, in einem komplexen geopolitischen Umfeld, steigt der Absatz von Renault Trucks weiter an und verzeichnet im Vergleich zu 2022 einen Anstieg um 8,7 %, was 7‘383 fakturierten Fahrzeugen entspricht. Die Positionen des Herstellers steigen in den meisten Ländern der Region wie Indonesien (12 % Marktanteil), Chile (6,8 %), Marokko (18 %) und Tunesien (21 %). In diesem günstigen Umfeld schlossen sich 2023 neue Partner Renault Trucks an, um die Entwicklung in der Türkei, in Algerien und Kenia zu unterstützen.

Für 2023 ist auch die erste internationale Lieferung eines Elektro-LKW zu vermelden: ein Renault Trucks E-Tech D Wide, der von der Tadweer Group für die Müllabfuhr in Abu Dhabi betrieben wird.

«Eine solide Geschäftsleistung, die es uns ermöglicht, die Transformation unseres Unternehmens und unseren Übergang zu einem nachhaltigen Transportwesen fortzusetzen», erläutert Bruno Blin, Präsident von Renault Trucks. «Renault Trucks behauptet sich als einer der führenden Anbieter von kohlenstofffreier Mobilität mit einem Marktanteil von 22,4% bei Elektrofahrzeugen über 16 Tonnen in Europa.»

Einen Kommentar schreiben
Bitte rechnen Sie 2 plus 4.