Die Geneva International Motor Show (GIMS) findet im Jahr 2023 ausschliesslich in Doha, Katar, statt. Der für Februar 2023 geplante Salon international de l’automobile de Genève wird nicht stattfinden.

Teile diesen Artikel :

«Aufgrund der Unsicherheiten in der Weltwirtschaft und der geopolitischen Lage sowie der Risiken im Zusammenhang mit der Entwicklung der Pandemie haben die Organisatoren beschlossen, sich im Jahr 2023 ausschliesslich auf die Planung der Veranstaltung in Doha zu konzentrieren», so Maurice Turrettini, Präsident der Stiftung «Comité permanent du Salon international de l’automobile de Genève.»

Absage GIMS 2023 in Genf wegen mangelnder Vorhersehbarkeit

Der GIMS wird im Jahr 2023 ausschliesslich in Katar stattfinden, so haben die Mitglieder des Komitees und des Stiftungsrates des «Comité permanent du Salon international de l’automobile de Genève» bei einem Treffen in Bern beschlossen. Ursprünglicher Plan war, die GIMS 2023 in zwei Ausgaben abzuhalten, die erste vom 14. bis 19. Februar 2023 im Palexpo in Genf und die zweite, die «Weltpremiere», im November in Doha, Katar.

«Wir haben alles unternommen, um sicherzustellen, dass wir die GIMS 2023 im Februar in Genf ausrichten können. Das Format hat sich entwickelt und das Projekt ist sehr gut aufgenommen worden. Letztendlich sind die Risiken jedoch höher gewichtet worden», sagt Maurice Turrettini.

Einen Kommentar schreiben
Bitte rechnen Sie 7 plus 9.