Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender von Volkswagen, wird in einigen Wochen nach vier ereignisreichen Jahren an der Spitze des grössten europäischen Autobauers von seinem Amt zurücktreten.

Teile diesen Artikel :

Der überraschende Abgang von Herbert Diess wurde «in gegenseitigem Einvernehmen» bei einer Sitzung des Aufsichtsrats von Volkswagen beschlossen, wie es in einer Erklärung hiess. Bereits einige Wochen vorher hatten Medien berichtet, Diess müsse um seinen Job bangen. Herbert Diess stand seit Monaten im Rampenlicht des Zwölf-Marken-Konzerns, da es immer wieder Spannungen mit den mächtigen Arbeitnehmervertretern und anderen Führungskräften des Konzerns gegeben hatte. Dies vor dem Hintergrund einer tiefgreifenden strategischen Neuausrichtung.

Der Wechsel kommt auch zu einem Zeitpunkt, an dem Volkswagen den Börsengang von Porsche, seiner beliebtesten Marke, plant, um neue Mittel für die Elektrifizierung und massive Investitionen in die Digitalisierung zu beschaffen.

Ausgerechnet der derzeitige Vorstandsvorsitzende von Porsche, Oliver Blume, wird ab dem 1. September die Führung des Herstellers übernehmen, wie der Konzern bekannt gab.

Einen Kommentar schreiben
Bitte addieren Sie 2 und 4.