KYBURZ Switzerland AG ist die Siegerin des Prix SVC Wirtschaftsraum Zürich 2022. Das international tätige Unternehmen, welches Stammgast am Schweizer Nutzfahrzeugsalon transport-CH ist, entwickelt und produziert qualitativ hochstehende Elektrofahrzeuge für Zustell- und Industriebetriebe sowie für Privatpersonen.

Teile diesen Artikel :

«Ich freue mich ungemein, den Prix SVC entgegenzunehmen. Der Gewinn des Preises zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Ein nachhaltiges Wirtschaften nach den Prinzipien der Circular Economy ist möglich und sehr wichtig, wenn wir die Zukunft der Erde nachhaltig gestalten wollen. Das KYBURZ MultiLife Prinzip funktioniert und zeigt uns, dass reparierbare langlebige Produkte durchaus wirtschaftlich sind. Unser Batterie-Recycling ist ein Game Changer. Darauf sind wir stolz», erklärte Martin Kyburz, CEO KYBURZ Switzerland AG, anlässlich der Preis-Verleihung.

KYBURZ Switzerland: «Immer auf der Suche nach dem nächsten grossen Problem»

Daniel Läubli, Jurypräsident des Prix SVC Wirtschaftsraum Zürich und Senior Partner von McKinsey & Company Zürich würdigte die KYBURZ Switzerland AG in seiner Laudatio: Die Wachstumsgeschichte, die das Unternehmen national und international hingelegt habe, sei beeindruckend. «Sie waren der Zeit schon seit ihrer Gründung voraus. Der Sieg ist vor allem eine Auszeichnung dafür, dass das Team der KYBURZ Switzerland AG aus leidenschaftlichen und erfahrenen Tüftlerinnen und Tüftlern besteht – immer auf der Suche nach der Lösung des nächsten grossen Problems.»

Aktuell widmet sich das Team sich nichts Geringerem als der Herstellung von neuen Batterien aus dem wiedergewonnenen Rohmaterial des Recyclingverfahrens.

Die Plätze zwei und drei belegen die G. BOPP & Co. AG (Zürich) und die Planzer Transport AG (Dietikon). Im Finale ebenfalls ausgezeichnet wurden die Falu AG (Rüti) und South Pole (Zürich).

 

https://youtu.be/KtpOXilAtV4

Einen Kommentar schreiben
Was ist die Summe aus 5 und 4?