Nach dem Corona-bedingten Einbruch der Zulassungszahlen für Nutzfahrzeuge hat sich der europäische Markt im Herbst erholt. Jedenfalls für Lieferwagen.

Teile diesen Artikel :

Wie das «Manager Magazin» berichtet, hat sich die Nachfrage nach Nutzfahrzeugen in Europa im September erholt. In der Europäischen Union (EU) legten die Zulassungen erstmals überhaupt dieses Jahr im Vorjahresvergleich zu. Wie der Branchenverband ACEA mitteilte, folgte auf das Minus von 18 Prozent im August ein September-Plus von 13,3 Prozent.

Die Zunahme geht allerdings ausschliesslich aufs Konto der Lieferwagen, die zahlenmässig 84 Prozent aller Neuzulassungen ausmachen. Die Verkäufe von Lastwagen und Bussen hingegen sank auch im September.

Kumuliert für die ersten neun Monate des Jahres beträgt das Minus im EU-Raum 24,5 Prozent.

In der Schweiz gingen die Zulassungen 2020 von Januar bis Oktober sowohl bei den leichten wie den schweren Nutzfahrzeugen um rund 20 Prozent zurück.

Einen Kommentar schreiben
Bitte addieren Sie 9 und 2.