Mercedes-Benz und Google haben eine langfristige Partnerschaft bekanntgegeben. Mit dieser Partnerschaft wird Mercedes-Benz der erste Automobilhersteller, der sein eigenes Navigationserlebnis auf der Grundlage eines neuen Konzepts entwickelt, das neue fahrzeuginterne Geodaten und Navigationsfunktionen der Google Maps Plattform vereint.

Teile diesen Artikel :

Damit hat der Luxus-Automobilhersteller Zugriff auf das Geoinformationsangebot von Google. Dazu zählen unter anderem Detailinformationen zu Sonderzielen, Echtzeit-Verkehrsinformationen und Daten zur prognostizierten Verkehrslage sowie die automatische Anpassung der Routenplanung an die Verkehrssituation. Diese Funktionen werden in das kommende Mercedes-Benz Betriebssystem MB.OS integriert. Dadurch erhalten Kundinnen und Kunden von Mercedes-Benz ein Navigationssystem, das durch hohe Nutzerfreundlichkeit und eine herausragende grafische Darstellung auf dem hochauflösenden Display im Fahrzeug Massstäbe setzen wird.

Infos für Assistenzsysteme

Um das Nutzererlebnis weiter anzureichern, ist über das Infotainment-System künftig auch der Zugriff auf die YouTube-App möglich. Zudem wird Mercedes-Benz die Informationen von Google Maps nutzen, um assistierte Fahrfunktionen wie das automatische Reduzieren der Geschwindigkeit vor Kreuzungen, Kreisverkehren oder Kurven weiter zu verbessern.

Start mit «Place Details»

In einem ersten Schritt ermöglicht Mercedes-Benz im Fahrzeug Zugriff auf die Sonderziel-Informationen «Place Details» von Google. Diese bieten Details zu weltweit mehr als 200 Millionen Geschäften und sonstigen Orten, beispielsweise Öffnungszeiten, Bilder und Bewertungen. Diese Informationen sind in zahlreichen Märkten ab sofort in allen Fahrzeugen mit der neuesten MBUX-Generation verfügbar.

Einen Kommentar schreiben
Was ist die Summe aus 1 und 4?