Gleich zwei neue Fahrzeuge durfte Scania Schweiz der Feuerwehr Schaffhausen überreichen. Somit handelt es sich nun bei den schweren Feuerwehr-Motorwagen um eine reine Scania-Flotte, bestehend aus sieben Fahrzeugen.

Teile diesen Artikel :

Die Feuerwehr Schaffhausen ist die einzige Stützpunkt-Feuerwehr im Kanton. Sie hilft auch den Feuerwehren in den angrenzenden Kantonen Zürich und Thurgau, sowie grenzüberschreitend im nahen Deutschland. Der Stützpunkt am Rande der Altstadt ist rund um die Uhr besetzt. Vier bis sechs Mitarbeiter, inklusive Einsatzleiter sind jederzeit einsatzbereit. Das Feuerwehrzentrum Tannenhof ist gut eingerichtet. Nebst einem modernen Fuhrpark findet man ein Atemschutzzentrum, in welchem die Atemschutzausrüstungen aller Feuerwehren aus dem Kanton gewartet, repariert und geprüft werden. In einem Raum befindet sich die «Atemschutzpiste». Hier trainieren Feuerwehrleute der Stadt Schaffhausen, der umliegenden Gemeinden und aus dem nahen Ausland den Einsatz mit Pressluftatmern. In der eigenen Werkstatt werden die Fahrzeuge und weiteres Material zum grössten Teil selber gewartet und repariert. Eine Schlauchwaschanlage und Löscherfüllgeräte sind ebenfalls vorhanden. Nebst verschiedenen Räumlichkeiten für Sitzungen oder Kurse, stehen dem Berufspikett Aufenthaltsräume, Küche sowie Schlafräume zur Verfügung.

Für eine gute Koordination der Feuerwehr sind der Kommandant Major Peter Müller und der Vize- Kommandant, Hauptmann Beat Bill, zuständig. In der Funk- und Kommandozentrale wird bei einem Einsatz mit dem Einsatzleiter kommuniziert, Materialnachschub oder zusätzlich einrückende Kräfte organisiert. Hauptmann Urs Gerschwiler ist für die Administration und Oberleutnant Roman Stutz für die Technik der Feuerwehr zuständig. Zusätzlich gehören 12 Mitarbeiter dem Berufspikett an. Zusammen mit der Milizfeuerwehr, verschiedenen Betriebsfeuerwehren und dem vielfältigen Fahrzeugpark ist die Feuerwehr Schaffhausen für die verschiedensten Einsätze stets bereit. Die Aufgaben der Feuerwehr Schaffhausen sind nebst der Brandbekämpfung, Personenrettung, Gefahrenguteinsätze, Strassenrettung, Umwelt-, Ölwehr- und Wassernoteinsätze, Tierrettungen, Saal- und Theaterwachen und Schulung von Personal.

Die Fahrzeuge der Feuerwehr Schaffhausen sind nach dem heiligen Florian benannt, dem Schutzheiligen der Feuerwehr. Im Depot der Stützpunkt-Feuerwehr Schaffhausen stehen Florian 1 und Florian 18, zwei Tanklöschfahrzeuge mit Mannschaftskabinen. Bei Florian 4 handelt es sich um eine Autodrehleiter und Florian 5 ist ein Hubretter. Dieser wird beim Löschen aus der Höhe über einen fernsteuerbaren Monitor an der Bühne verwendet. Die eingebaute Druckverstärkerpumpe befördert das Löschmittel auf rund 30 m Höhe. Florian 2 und Florian 8 sind zwei Wechsellade-Fahrzeuge. Der Siebte im Bunde ist Florian 17. Das Pionierfahrzeug bringt diverse Werkzeuge und spezielle Maschinen für verschiedenste Einsätze zum Einsatzort. Zusätzlich liefert eine Notstromgruppe Energie für Elektrowerkzeuge und den fahrzeugeigenen Beleuchtungsmast. Nebst den schweren Feuerwehrfahrzeugen stehen der Schaffhauser Feuerwehr diverse kleinere Fahrzeuge zur Verfügung.

 

Einen Kommentar schreiben
Bitte addieren Sie 1 und 5.