In der Flotte der Oeltrans AG in Interlaken verrichtet neuerdings ein Renault Trucks C520 P10x4 seinen Dienst. Es ist der zweite Renault Trucks in der 20 Fahrzeuge umfassenden Flotte des klassischen Familienunternehmens.

Teile diesen Artikel :

Die Geschichte der Oeltrans AG geht auf den 6. August 1970 zurück. Damals gründeten David und Rösly Beeler ihr Unternehmen, das heute 40 Personen beschäftigt, 25 davon im Vollzeitpensum. Was mit dem Handel von Brenn- und Treibstoffen begann, stellt heute auf mehrere Standbeine ab. Die ursprüngliche Geschäftsidee bildet nach wie vor den Kern des Unternehmens. 1972 kam dann aber der Muldenservice hinzu, und damit auch die Tätigkeit im Baustelleneinsatz, konkret: Belagstransporte. Nur ein Jahr später gesellte sich das Tankstellennetz hinzu. Betrieben wurden, und für die älteren Jahrgänge mag es fast schon nostalgisch klingen, die Standorte von Texaco in der weiteren Region. Heute umfasst das Tankstellennetz der Oeltrans AG 20 Stützpunkte und tritt unter dem eigenen Namen auf. Hier, wie überall, zeigt sich das Unternehmen auf der Höhe der Zeit. Demnächst soll eine Anlage für die Wasserstoff-Betankung in Betrieb gehen. In Uetendorf besteht des Weiteren ein Wasch-Center, das ganz speziell auf die Bedürfnisse der Lastwagenreinigung zugeschnitten ist. Mit einer Hebebühne lassen sich sogar 40-Tönner anheben, um den Unterboden von Schmutz zu befreien. Durch Zusammenschlüsse und Geschäftsübernahmen (2016: Raeuber Oel AG; 2017: German Frutigen) wuchs das Unternehmen weiter. 2008 übernahm mit den Söhnen Thomas und Reto Beeler die zweite Generation das Ruder.

Auf Mulden und Silokipper getrimmt

Der neue Renault Trucks C520 P10x4 ist mit einem Wechselaufbau versehen. Das Hakengerät kommt in den Wintermonaten vorwiegend für Muldentransporte zum Einsatz, während der Silokipper für den Rest des Jahres mehrheitlich für den Transport von Strassenbelägen zum Zug kommt. Der Entscheid zu Gunsten von Renault Trucks hat mehrere Gründe, wie Reto Beeler ausführt: «Renault überzeugt uns durch seine innovativen und funktionierenden Lösungen. Im vorliegenden Fall war uns ein kurzer Radstand (3750 mm) und die Gewichtsoptimierung ein grosses Anliegen. Die Verantwortlichen von Renault Trucks hatten darauf reaktionsschnell eine Antwort. Alles in allem stellen wir fest, dass die Franzosen ein rundum stimmiges Gesamtpaket bieten, das flexibel und kompetent auf die speziellen Kundenbedürfnisse einzugehen weiss.»

Renault Trucks C520 mit 10-Tonnen-Nachlaufachse

Für seine Einsatz ist der neue Renault Trucks C520 P10x4 jedenfalls bestens gerüstet. Da wären zunächst mal seine beeindruckenden Motordaten. Aus 12,8 Liter Hubraum zaubert der Reihen-Sechszylinder satte 520 PS hervor. Dies bei einem maximalen Drehmoment von üppigen 2550 Nm. Da ist Power garantiert. Gleichwohl geht das Aggregat haushälterisch mit seinen Kräften um. Der Motor DE13 neuester Generation verringert dank seiner neuartigen Technologie den Dieselverbrauch merklich. Das automatisierte Getriebe Optidriver trägt ebenfalls zu einer wirtschaftlichen Fahrweise bei, und dies nicht auf Kosten der Leistungsentfaltung des 40-Tönners.

Aber auch auf schwierigem Untergrund hat der Fünfachser die richtige Antwort parat: Dafür steht die Differentialsperre zwischen den Rädern und zwischen den Achsen. Last but not least, um auch hier für seinen Einsatz optimiert zu sein, hat der C520 P10x4 der Oeltrans AG eine 10-Tonnen-Nachlaufachse erhalten.

Einen Kommentar schreiben
Was ist die Summe aus 1 und 2?