Das Elektromobilitätsangebot von Renault Trucks heisst seit neustem E-Tech. Es umfasst die Rundumbetreuung der Kunden im Bereich der Elektromobilität. Damit möchte Renault Trucks die neuen E-Mobility Zielsetzungen unterstreichen.

Teile diesen Artikel :

Seit mehreren Jahren hat Renault Trucks ein stetig wachsendes Angebot an Elektro-Lkw. Diese rasante Entwicklung schlägt sich auch in den Verkaufszahlen nieder: 2021 wurden 859 Elektro-Lkw ausgeliefert bzw. bestellt.

Mit Hilfe einer ambitionierteren Zielsetzung verstärkt Renault Trucks nun die E-Mobility-Strategie. Bis 2030 möchte der Hersteller 50 Prozent seines Umsatzes mit Elektroautos erzielen und bis 2040 sollen 100 Prozent der vermarkteten Fahrzeuge lokal CO2-neutral sein.

Um diese Ambitionen zu unterstreichen, beginnt nun eine neue Zeitrechnung bei Renault Trucks. Das neue Angebot sieht vor, Transportunternehmen bei deren Übergang zur CO2-Neutralität umfassend zur Seite zu stehen. Das neue Elektroangebot E-Tech mit Fokus auf einer kompletten Betreuung der Kunden ersetzt das derzeitige Angebot an den Z.E. Elektro-Lkw.

Renault Trucks E-Tech im Zeichen der Dekarbonisierung

Das Angebot von Renault Trucks E-Tech umfasst sowohl eine bewährte Palette von Elektrofahrzeugen als auch eine umfassende Begleitung der Kunden bei deren Massnahmen zu einer Energiewende. Dies reicht von der Planung der Anschaffung bis hin zum Monitoring der Elektro-Lkw-Einsätze.

Diese umfassende Begleitung teilt sich in vier Phasen auf:

  1. Renault Trucks unterstützt in einer ersten Phase den Kunden bei der Definition seines Projektes zur Dekarbonisierung, bei der Studie und bei der Ausarbeitung seiner Bedürfnisse. Der Hersteller stellt hier sein Know-how über die auf dem Markt verfügbaren Lösungen sowie sein Wissen über die geschäftlichen Anforderungen seiner Kunden zur Verfügung.
  2. Bei der zweiten Phase, der Diagnose, geht es um eine genaue Kenntnis der Kundenaktivitäten: Analyse der Flotte und Fahrten sowie der Ladeinfrastruktur an den Standorten usw. Diese Phase beinhaltet Simulationswerkzeuge, die den Kunden bei der Kaufentscheidung und der Kontrolle ihrer Aktivitäten unterstützen wie einen Simulator zur Reduzierung von Kohlenstoffemissionen und einen Reichweitensimulator. Renault Trucks gibt dem Kunden nach dieser Diagnose eine umfassende Empfehlung ab, bei der der Fokus auf einem Durchführungsplan sowie einer Prognose zur Reduzierung der CO2-Emissionen in den kommenden Jahren liegt.
  3. In der dritten Phase definiert Renault Trucks das Projekt zur Dekarbonisierung und konzipiert gemeinsam mit dem Kunden dessen neues Elektromobilitäts-Ökosystem. Diese Lösung beinhaltet die Finanzierung, lokale bzw. staatliche Subventionen, die Definition und Konfiguration des kompletten Lkw samt Ausstattung und Aufbau, die Ladeinfrastruktur an den Standorten, Wartungsverträge usw. Dem Kunden wird während dieser Phase von Renault Trucks ein Elektro-Lkw zur Verfügung gestellt und hat so die Möglichkeit, diesen unter realen Betriebsbedingungen zu testen.
  4. In der letzten Phase erstellt Renault Trucks eine Dekarbonisierungslösung für den Kunden. Dazu gehört die Installation einer Ladeinfrastruktur an den Kundenstandorten und die Schulung von Fahrern und Flottenmanagern. Bei der mit Hilfe der Fahrzeugkonnektivität durchgeführten operativen Kontrolle ihres Fuhrparks können die Kunden auf die Unterstützung von Renault Trucks und dessen Netzwerk zurückgreifen. Dieser Kundensupport umfasst eine Überwachung der Ladeinfrastruktur, des Fahrverhaltens und des Verbrauchs sowie mögliche Optimierungsvorschläge, Routenempfehlungen bzw. die Optimierung von Wartungsvorgängen.

Elektrofahrzeuge: Renault Trucks begleitet Transportunternehmen

Bei der Umstellung auf Elektrofahrzeuge sind Transportunternehmen auf konkrete Unterstützung angewiesen. Renault Trucks begleitet sie bei der Umsetzung ihres Projekts zur Dekarbonisierung mit technischem und unternehmerischen Know-how.

Einen Kommentar schreiben
Bitte addieren Sie 8 und 6.