Kürzlich durfte die Betriebsfeuerwehr der DSM Sisseln ihr neues Chemiewehr-Fahrzeug (CWF) in Empfang nehmen. Dabei handelte es sich um das schweizweit erste PlugIn-Hybrid-Feuerwehrfahrzeug überhaupt.

Teile diesen Artikel :

Als Teil der Geschäftseinheit Nutritional Products mit Hauptsitz in Kaiseraugst gehört die Niederlassung in Sisseln zum holländischen DSM-Konzern. Hier arbeiten rund 1'000 von weltweit 21'000 Beschäftigten. In diesem werden Vitamine, Pharmazeutika, Stoffe für die kosmetische Industrie, Carotinoide, Folsäure und viele weitere hochwertige Produkte hergestellt. Das Firmenareal umfasst dabei eine Fläche von rund 889’000 m2. Eine eigene Abwasser-Reinigungsanlage sowie ein Löschwasser-Rückhaltebecken stehen auf dem grossen Werkareal zur Verfügung und geklärtes Wasser wird dem Rhein zurückgeführt.

Die betriebseigene Feuerwehr besteht aus 90 Personen. Diese dient als Chemie- und Biowehr-Stützpunkt des Kantons Aargau und deckt in diesem Bereich einen Drittel des gesamten Kantons ab. Bis zu 700 Einsätze werden pro Jahr verzeichnet. Die meisten dieser Einsätze werden von einem professionellen Feuerwehr-Pikett ausgeführt. Diese wird von Kommandant Marco Schlienger angeführt und der Fahrzeugpark wird von Maschinisten-Chef Sandro Kobelt verantwortet. Der Fuhrpark besteht aus insgesamt elf Einsatzfahrzeugen, darunter zwei Industrie-Löschfahrzeuge, einer ADL und einem Wechselpritschen-Fahrzeug.

Ökologie und Ökonomie geniesst bei der DSM höchste Priorität und so erstaunt es nicht, dass diese seinen ökologischen Fussabdruck sowie die Treibhausgas-Emissionen bis 2030 um 50Prozent reduzieren will. Dies wurde auch bei der Beschaffung des neuen CWF berücksichtigt. Mit Scania fand man den einzigen Hersteller, welcher den passenden alternativen Antrieb liefern konnte. Mit dem PlugIn-Hybrid können sämtliche Übungs- und Fahrschulfahrten – das heisst ca. 80% der Fahrzeugnutzung - vollelektrisch gefahren werden. Dank des Dieselmotors ist das Chemiewehr-Fahrzeug im Ernstfall und auch bei längeren Distanzen immer voll einsatzfähig. Zusammen mit dem Aufbau der Tony Brändle AG ist so ein Fahrzeugkonzept entstanden, welches auch ausserhalb des Firmengeländes und ohne jegliche Einschränkungen genutzt werden kann.

Scania: Das erste schwere Plug-In-Hybrid-Feuerwehr-Fahrzeug der Schweiz

Der Scania P360 B 4x2 NA Hybrid ist das erste schwere PlugIn-Hybrid-Feuerwehr-Fahrzeug der Schweiz. Das CWF hat eine vollelektrische Reichweite von ca. 60 km. Beim Bremsen kann rekuperiert werden, das heisst elektrische Energie wird in die drei Batterien gespiesen, welche insgesamt eine Kapazität von 90 kWh haben. Der Verlust der Nutzlast durch das höhere Gewicht kann mit einer Gesamtgewichts-Erhöhung auf 19 Tonnen vollumfänglich kompensiert werden.

Zusammen mit dem Aufbau der Tony Brändle AG in Wängi TG konnte ein Feuerwehr-Fahrzeug-Konzept entwickelt und realisiert werden, welches den Anforderungen der DSM Betriebsfeuerwehr, wie auch den Anforderungen des Kanton Aargau, vollumfänglich entsprechen konnte.

Einen Kommentar schreiben
Bitte addieren Sie 4 und 8.