Die Nagel-Group hat den ersten vollelektrischen BEV-Lkw mit Kühlung in Betrieb genommen - einen Scania 25P. Der 18-Tonner mit Kühlkoffer und -gerät wird am Standort Bochum im Nahverkehr eingesetzt. Der BEV-Lkw wird mit Solarstrom geladen, der am Standort durch eine Photovoltaikanlage erzeugt wird.

Teile diesen Artikel :

«Der erste Battery Electric Vehicle (BEV) Lkw der Firmengeschichte ist ein Meilenstein für unser Fuhrparkmanagement. Wir haben eine der jüngsten und modernsten Lkw-Flotten Europas. Die Entwicklungen bei den alternativen Antrieben verfolgen wir genau und begleiten den Technologiefortschritt mit Simulationen und Praxiseinsätzen», sagt Carsten Taucke, CEO der Nagel-Group. Im kommenden Jahr werden weitere Projekte folgen: «Wir haben in der Vergangenheit bereits viel getestet mit unterschiedlichen Antrieben und verschiedenen Herstellern und werden auch in 2023 bis zu zehn Pilotprojekte auf die Strasse bringen.» Das Unternehmen hat sich ehrgeizige Nachhaltigkeitsziele gesetzt, der Einsatz von alternativen Antriebstechnologien ist ein wichtiger Baustein im Massnahmenkatalog zur Erreichung dieser Ziele.

Zu dieser auf Umwelt- und Klimaschutz ausgerichteten Unternehmensphilosophie der Nagel-Group passt auch die Entscheidung für einen Scania BEV-Lkw. «Scania versteht sich als Partner für innovative und zukunftsorientierte Unternehmen, die sich ehrgeizige Ziele zur Reduzierung ihrer CO2-Emissionen auf die Fahne schreiben», erklärt Christian Hottgenroth, Direktor Verkauf Lkw, Scania Deutschland Österreich. «Umso mehr freuen wir uns, dass die Nagel-Group einen Scania BEV-Lkw im Nahverkehr einsetzt.»

Der Scania BEV-Lkw ist jetzt in Bochum und Umgebung auf Tour. «Wir werden testen, wie wir das Fahrzeug am besten einsetzen können», sagt Daniel Orzall, Speditionsleiter der Nagel-Group in Bochum. «Bei der Reichweite von circa 140 Kilometern werden wir die ersten Touren zu Supermärkten, Hotels und weiteren Empfängern in der näheren Umgebung planen.»

Einen Kommentar schreiben
Bitte addieren Sie 1 und 8.