Um bei den Futterlieferungen auf die Bauernhöfe keine Krankheitserreger zu verschleppen, setzt die Egli Mühlen AG neu auf ein vollumfängliches Desinfektionssystem für einige ihrer Fahrzeuge. Der Test mit dem Prototyp an einem bestehenden Fahrzeug war erfolgreich und das System wurde nun auf dem neuen Calag Losegutaufbau der Egli Mühle ab Werk eingebaut.

 

Teile diesen Artikel :

«Mit Qualität zum Erfolg» – den Leitsatz setzt die Egli Mühlen AG nicht nur beim Futter, sondern in der ganzen Lieferkette ein und setzt dabei für die Auslieferung des Futters auf Losegutfahrzeuge der Calag. Um im Kampf gegen Viren, spezifisch der Vogelgrippe und der afrikanischen Schweinepest, einen Schritt voraus zu sein, testete das Egli Team ein ganzheitliches Desinfektionssystem für die Futtermittelfahrzeuge. Über ein Sprühsystem mit zentralem Desinfektionsmitteltank lassen sich sämtliche Fahrzeugräder, die Schuhe des Chauffeurs, sowie sämtliches Zubehörmaterial für den Futtermittelablad, vor dem Zugang auf einen Bauernhof desinfizieren. Dadurch kann eine Kreuzkontamination zwischen verschiedenen Ställen und Standorten effizient verhindert werden.

Der Prototyp des Systems war auf einem bestehenden 5-Achs Scania Chassis mit Calag Losegutaufbau verbaut und war einige Monaten erfolgreich im Einsatz. Das Desinfektionssystem lässt sich dabei beliebig auf andere Fahrzeugtypen und Chassis adaptieren. So ist es nun bei dem neusten Mitglied der Egli Mühlen Flotte, einem 3-Achs Losegutfahrzeug auf Volvo Chassis, bereits ab Werk verbaut und soll auch auf künftigen Fahrzeugen Standardausstattung sein.

Dank Desinfektionssystem gut gerüstet für den Seuchennotfall

Mit dem im Fahrzeug integrierten Desinfektionssystem sind die Fahrzeuge der Egli Mühle für etwaige Seuchensituationen vorbereitet. Über ein Düsensystem können vor der Einfahrt in die Hallen die Räder der Fahrzeuge auf Knopfdruck desinfiziert werden. Das Sprühsystem kann dabei bequem aus der Fahrerkabine über eine separate Fernbedienung gesteuert werden. Die Pumpe sowie die Steuereinheit wurden im Werkzeugkasten des Fahrzeuges verbaut. Über Düsen an sämtlichen Kotflügeln wird das Desinfektionsmittel bei langsam rollenden Rädern gleichmäßig auf sämtlichen Reifenlaufflächen verteilt. Zusätzlich verfügt das System über eine Sprühlanze, um sämtliches für das Entladen benötigte Zubehör wie Schläuche etc, mit dem Desinfektionsmittel zu besprühen. Bei der Fahrertür ermöglicht eine weitere fix montierte Sprühdüse das Desinfizieren der Schuhsohlen des Chauffeurs vor Betreten der Bauernhöfe.

https://www.calag.ch/blog/fahrzeugbau/rks-kosegutaufbauten/desinfektionssystem-egli-muehlen/

 

 

Einen Kommentar schreiben
Was ist die Summe aus 8 und 4?