Hugo Zbinden ist als OK-Mitglied seit 2001 für die technischen Belange verantwortlich. Standeinteilung und Montage sind sein Ressort.

Teile diesen Artikel :

Seit letztem Donnerstag laufen auf dem Messegelände in Bern die Aufbauarbeiten für den Branchentreffpunkt. Bei den Standbauern herrscht Hochkonjunktur. Mittendrin Hugo Zbinden, 75 Jahre, Gründungsmitglied der Messe. Als technischer Leiter der carrosserie-CH, transport-CH und aftermarket-CH ist er für die Standeinteilung, die Montageplanung und Überwachung der Aufbauarbeiten verantwortlich. «Ja», sagt er, die Aufbauarbeiten hätten ihm «mehr Sorgen gemacht als auch schon». Die Zufahrten bei den mobilen Hallen sowie das schlechte Wetter haben ihm im Vorfeld Sorgen bereitet.

Dabei schildert der Carrosserie-Unternehmer, der unzter Federführung seiner beiden Söhne mit den beiden Firmen Zbinden Posieux SA und Sutter AG Lungern Fahrzeugbau natürlich auch in Bern ausstellt, wie sich die Messe positiv entwickelt hat: «In den Anfängen in Fribourg haben wir in den Zelthallen im Aussenbereich teilweise gefroren.» Und wenn es geregnet habe, sei man nass geworden.

Das ist Schnee von gestern. Mittlerweile ist alles besser geworden. Ausser das Wetter, das man noch nicht planen kann. In den Messehallen ist es trocken. Und sämtliche Ausstellungsobjekte finden langsam, aber sicher ihren Platz. So wie Hugo Zbinden dies in den letzten acht Monaten geplant hat. Zu sehr möchte er dies nicht betont haben. Doch Messeleiter Jean-Daniel Goetschi bringt es auf den Punkt: Hugo Zbinden ist «ein richtiger Ingenieur: gewissenhaft und präzise.» Oder anders ausgedrückt: Er ist das technische Gewissen der Messeveranstalter.

Einen Kommentar schreiben
Bitte rechnen Sie 8 plus 1.