Im Jahr 2017 hat die Logbau AG in Maienfeld den ersten Renault Trucks in ihre Flotte aufgenommen. Mit der jüngsten Anschaffung, einem Renault Trucks T440 4x2, ist diese Zahl inzwischen auf fünf angewachsen. «Die vorteilhafte Nutzlast und die Verbrauchswerte gaben seinerzeit den Anlass, um sich für Renault Truck zu entscheiden», erklärt Antonio Di Stasio, Logistikleiter.

 

 

Teile diesen Artikel :

Die Logbau AG in der jetzigen Form existiert seit 2010. Sie ist unter dem Dach der Zindel United, deren Hauptsitz ebenfalls in Maienfeld zu finden ist, angesiedelt. Die Geschichte der heutigen Zindel United geht auf das Jahr 1808 und den Mauermeister Johann Ulrich Zindel zurück. Die Firmengruppe deckt praktisch alle Bereiche der Bautätigkeiten ab.

Logbau AG ist breit aufgestellt

Die Logbau AG ist in ihrem Aufgabengebiet entsprechend breit aufgestellt. Ob Beton, Erdbaustoffe oder Kies – die Logbau AG ist die richtige Adresse. Einen Namen hat sich das Bündner Unternehmen aber auch bei der Materialannahme, von Bauschutt, Aushub oder Asche gemacht. Naheliegend, dass das Recycling eng in dieses Kapitel hineinspielt und vielen Baustoffen zu «neuem Leben verhilft». Zu diesem Dienstleistungsspektrum gehört dann natürlich folgerichtig auch ein gut ausgebauter und effizienter Muldenservice.

Waagschale zu Gunsten Renault Trucks

Die Flotte schwerer Lastwagen beträgt aktuell 37 Fahrzeuge. Der erste Renault Trucks stiess 2017 zum Fuhrpark. Antonio Di Stasio, Logistikleiter bei der Logbau AG, erinnert sich: «Im Zuge der Evaluation konnte der Renault Trucks mit seinem tiefen Eigengewicht und damit hoher Nutzlast überzeugen.» Damit bewegte sich die Waagschale schon mal zu Gunsten von Renault Trucks. «Es waren dann aber auch die Verbrauchswerte, die punkto Wirtschaftlichkeit zu überzeugen vermochten», hakt Di Stasio nach. «Last but not least haben wir in der Thomman Nutzfahrzeuge AG einen zuverlässigen Händler und Servicepartner gefunden», rundet der Logistikleiter das Argumentarium, welches für Renault Trucks sprach, ab.

Rund 60'000 Kilometer mit Renault Trucks T440 4x2 mit Kippauflieger

Die Erfahrungen mit dem ersten Renault Trucks haben dazu geführt, dass inzwischen bereits das fünfte Fahrzeug dieser Marke zur Flotte gestossen ist. Der neue Renault Trucks T440 4x2 wird mit seinem Kippauflieger vorwiegend für Transporte zwischen Landquart und Flums eingesetzt. Er liefert Komponenten zur Herstellung von Beton an, und bringt es damit im regionalen Verkehr mit seinen zehn Fuhren pro Tag auf eine durchschnittliche Jahreslaufleistung von rund 60'000 Kilometer.

Renault Trucks T440 4x2 ist auf seinen Einsatz getrimmt

Der neue Renault Trucks T440 4x2 ist für seinen Einsatz bestens gerüstet. Der Reihensechszylinder-Motor mit einem Hubraum von 12,8 Liter stellt 440 Pferdestärken bereit; dies bei einem maximalen Drehmoment von 2200 Nm. Das automatisierte OptiDriver-Getriebe setzt die Kräfte bedarfsgerecht und wirtschaftlich um. Mit Optiroll kommt eine weitere Option zum Tragen, welche den Spritverbrauch positiv beeinflusst. Dieses System erkennt die Situationen, wo das Fahrzeug «Gleiten» oder anders gesagt Rollen kann. Mit dem zusätzlichen Eco-Paket könnte man bei der neuen Zugmaschine der Logbau AG durchaus von einem «Sparteufel» sprechen, dies bei einer Nutzlast von sage und schreibe 27,3 Tonnen.

Das standardmässig hohe Ausstattungsniveau in Sachen fahr- und sicherheitsrelevanter Assistenzsysteme wird in diesem Fall noch durch Rück- und Seitenkameras, einer Vollluftfederung und einem Luxus-Fahrersitz ergänzt. Als wertvolles Detail erweist sich auch der integrierte Stromanschluss für das Verdeck am Auflieger. Nicht zu verachten ist aus Sicht des Fahrers natürlich auch die Standheizung und das Multimediasystem Roadpad+.

Einen Kommentar schreiben
Bitte rechnen Sie 6 plus 7.