Die Hyundai Motor Group und Michelin unterzeichnen Absichtserklärung zur Zusammenarbeit bei der Forschung und Entwicklung innovativer Reifentechnologien für die besonderen Anforderungen durch Elektroautos.

Teile diesen Artikel :

Der Autokonzern aus Korea und der Reifenhersteller aus Frankreich unterzeichneten ein «Memorandum of Understanding» betreffend Forschung und Entwicklung neuer Reifen für E-Autos. Dazu gehören auch Reifenüberwachungssysteme durch Analyse des Reifenverschleisses und Strassenumgebungsdaten

Die Vereinbarung knüpft an die erste fünfjährige Partnerschaft an, die im November 2017 unterzeichnet wurde und die gemeinsame Entwicklung eines exklusiven Reifens für den IONIQ 5, die Durchführung von Experimenten und Analysemethoden im Zusammenhang mit Reifen sowie den Technologieaustausch vorsieht.

Hyundai und Michelin: Recyling und Digitalisierung

In den nächsten drei Jahren werden Hyundai und Michelin gemeinsam folgende Innovationen entwickeln: Reifen mit verstärktem Einsatz umweltfreundlicher Materialien, Reifen, die für die nächste Generation von Elektrofahrzeugen optimiert sind, und ein Echtzeit-Reifenüberwachungssystem, das die Technologie des autonomen Fahrens voranbringen wird.

Die Reifen der nächsten Generation, die aus der Zusammenarbeit hervorgehen, werden auf zukünftigen Premium-EV-Modellen der Hyundai Motor Group zum Einsatz kommen. Diese neue Reifentechnologie sei von entscheidender Bedeutung, schreibt der Autokonzern, «um die Anforderungen an die Langlebigkeit der Reifen sowie die Fahrleistung und die elektrische Effizienz unter hoher Belastung zu erfüllen, da die Reichweite der E-Fahrzeuge weiter zunimmt.»

Schallschluckende neue Reifen

Es wird erwartet, dass die neuen Reifen den Fahrkomfort deutlich verbessern, indem sie die Vibrationen und Geräusche, die von Elektrofahrzeugen bei hohen Geschwindigkeiten erzeugt werden, reduzieren.

Einen Kommentar schreiben
Bitte rechnen Sie 1 plus 7.