Das Team Kolly der G. Kolly SA, Le Mouret, konnte sich beim Scania Top-Team Länderfinale für Deutschland, Österreich und der Schweiz gegen vier weitere Schweizer Teams durchsetzen. Das Team darf nun am ersten Oktober-Wochenende die Schweiz am Regional Finale in Bratislava vertreten.

Teile diesen Artikel :

Letztes Wochenende war es soweit: De fünf für das Länderfinale qualifizierten Schweizer Scania Top-Teams fuhren gemeinsam mit einem Reisebus von Urtenen-Schönbühl über Pratteln nach Koblenz, dem Hauptsitz der Scania Deutschland GmbH. Die fünf für das Schweizer Finale qualifizierten Teams stammten aus folgenden, offiziellen Scania Stützpunkten in der Schweiz:

Kolly Team Chablais

Kolly Aigle SA, Aigle

Team Kolly

G. Kolly SA, Le Mouret

Team RECAM

RECAM SA, St-Blaise

Team Reinhard

A. Reinhard Nutzfahrzeuge AG, Kallnach

The Griffins

Scania Schweiz AG, Pratteln

An insgesamt fünf Posten mussten alltägliche, jedoch etwas komplexere Aufgaben im Team gelöst werden. Dafür standen nach einer kurzen Einführung, der Erläuterung der Aufgabe, insgesamt 20 Minuten für das Lösen der Aufgabe zur Verfügung. Dabei galt es Herausforderungen in den Bereichen Getriebe, Kundendienst, Bremsen, Signalerfassung wie auch eine Aufgabe im Bereich BWE (Body Work Electric) zu lösen und möglichst viele Punkte zu erzielen. Dabei teilten sich die Teams selber auf, um die gestellten Aufgaben in kleineren Teams oder alleine nach vorhandenem Wissen oder notwendigen Recherchen beantworten zu können.

Für die Zeit vor oder nach dem Wettbewerb, standen den teilnehmenden Teams attraktive und interessante Aussenposten für eine aktive Teilnahme zur Verfügung. Dabei konnten Aufgaben aus der letzten Scania Driver Competition mit einer Sattelzugmaschine absolviert werden oder Produktneuheiten wurden durch kompetente Scania-Spezialisten an Exponaten erklärt und präsentiert.

Das Team Kolly der G. Kolly SA, Le Mouret, konnte sich beim Scania Top-Team Länderfinale für Deutschland, Österreich und der Schweiz gegen vier weitere Schweizer Teams T durchsetzen.

  1. Rang: Team Kolly
  2. Rang: Team Reinhard
  3. Rang: Kolly Team Chablais

Für das Team Kolly bedeutet dies, dass es für sie noch weitergeht und es mit dem zurücklehnen noch nichts wird. Zwar haben sie eine erste grosse Hürde übersprungen, aber das Ziel kann nur heissen, sich für den SCANIA TOP TEAM World Final von 2023 zu qualifizieren. Das bedeutet jedoch, dass sie sich gegen weitere acht Landessieger durchsetzen müssen, um die Reise nach Schweden antreten zu dürfen und dafür muss weiterhin hart im Team gearbeitet werden und mögliches Wissen erlangt und geteilt werden.

Einen Kommentar schreiben
Bitte rechnen Sie 5 plus 4.