XPO Logistics setzt sein Vorhaben zur Dekarbonisierung mit einem neuen Grossauftrag über 165 Renault Trucks Elektro-LKW fort – eine in dieser Grössenordnung noch nicht da gewesene Bestellung.

 

 

Teile diesen Artikel :

Die in dieser Grössenordnung bisher einmalige Bestellung von 165 Elektro- LKW stammt von XPO, einem führenden Anbieter von innovativen und nachhaltigen Transport- und Logistiklösungen in Europa. Die neuen Elektro-Lkw ersetzen künftig die Dieselflotte von XPO auf Kurzstrecken.

Ziel des Unternehmens ist es, bis 2030 etwa 25% seiner Lieferungen in Frankreich mit Elektrofahrzeugen durchführen und so seine CO2-Emissionen um mehr als 26.000 Tonnen zu reduzieren. Zur Einhaltung der künftigen Vorschriften bei Lieferungen in urbanen Gebieten sowie zur Unterstützung seiner Kunden bei der Erreichung ihrer eigenen Dekarbonisierungsziele rüstet XPO gemeinsam mit seinem Partner Renault Trucks seine Flotte um.

XPO möchte dadurch bis 2025 seine Treibhausgasemissionen in Frankreich um 25% im Vergleich zu 2019 senken.

Bei diesen Elektrofahrzeugen fallen keine direkten CO2-Emissionen an und die Lärm- und Geruchsbelästigung wird so erheblich reduziert. Sie eignen sich daher ganz besonders für den Einsatz in überfüllten Stadtgebieten. Diese Elektro-Lkw haben ausserdem einen geringeren Feinstaubausstoss sowie weniger Vibrationen, was wiederum einer schnellen Ermüdung beim Fahren vorbeugt. Jeder Lkw verfügt über eine 360°-Kamera zur Verkleinerung des toten Winkels und sorgt so für eine optimale Sicherheit.

Bruno Kloeckner - Managing Director bei XPO Logistics Frankreich sagt hierzu: «Es handelt sich dabei um unsere zweite umfangreiche Bestellung von Elektro-Lkw nach der im Januar 2023 angekündigten Bestellung. Sie spiegelt auch das starke Engagement von XPO bei der Reduzierung seines CO2-Fussabdrucks wider. Unsere Strategie bei der Transition zu mehreren Energieträgern fusst auf einer Reihe von sich gegenseitig ergänzenden Lösungen und Initiativen, insbesondere im Kraftstoffbereich. Diese Technologie überzeugte uns sowie unsere Fahrer:innen bereits bei der ersten elektrischen Testfahrt 2021 voll und ganz. Aber wir arbeiten zudem an innovativen Lösungen wie beispielsweise im Bereich multimodaler Schienen- und Binnenschiffsverkehr und vor kurzem haben wir ausserdem ein auf Wasserstoff basierendes Projekt gestartet. Dieser Ansatz macht XPO unserer Meinung nach zu einem attraktiven Partner, da hierbei auch unsere Kunden:innen bei deren Vorhaben zur Dekarbonisierung unterstützt werden. Unsere Mitarbeiter:innen sind zudem stolz darauf, einem Unternehmen anzugehören, das eine wichtige Rolle bei der Transformation unserer Branche einnimmt.»

«Renault Trucks ist sehr stolz darauf, XPO bei dessen ökologischer Transformation zu begleiten. Die umfangreichen Investitionen seitens XPOs in für die Dekarbonisierung der Logistikströme erforderlichen elektrischen Transportlösungen sind ein Ausdruck des starken sozialen Engagements des Unternehmens», so Christophe Martin, Generaldirektor von Renault Trucks Frankreich. «Diese neue Zusammenarbeit ist ein wichtiger Schritt für eine nachhaltige Verkehrsentwicklung, was nach wie vor auch von entscheidender Bedeutung für eine gut funktionierende Gesellschaft ist.»

Bei dieser in einem solchen Umfang bisher einmaligen Bestellung handelt es sich um eine der jüngsten Investitionen von XPO. Ziel ist hierbei die Unterstützung seiner Kunden:innen bei der Umsetzung verantwortungsvollerer Lieferketten sowie bei der Verringerung der eigenen Umweltauswirkungen. XPO verfügt europaweit über eine der modernsten und sichersten Transportflotten.

Renault Trucks kann wiederum mit der breitesten Auswahl an Elektrofahrzeugen auf dem Markt aufwarten, wobei das Angebot von 650 kg schweren Lastenfahrrädern bis hin zu 44 Tonnen schweren elektrischen Zugmaschinen reicht. Bis 2030 beabsichtigt der Hersteller, 50% seines Umsatzvolumens mit batteriebetriebenen Elektrofahrzeugen zu erzielen.

Einen Kommentar schreiben
Bitte rechnen Sie 9 plus 9.